Wir nutzen Cookies und mit Nutzung der Seite akzeptieren sie diese. Mehr Infos

Selbstklebende Briefmarke, Internetmarke, ...

Vorweg: jedem sein Sammelgebiet - meins ist es nicht unbedingt.
Selbstklebende Briefmarken sind meist immer schön sauber gezähnt und ich kann Sammler verstehen die diese Marken deshalb recht gerne sammeln.
Probleme ergeben sich bei postfrischen Marken mit Fetträndern nach ein paar Jahren Lagerung. Selbst auf Trägerfolie ist dies umstritten. Ablösen von selbstklebenden Marken:
- gründlich in lauwarmem Wasser wässern
- ablösen und weiter in lauwarmem Wasser liegenlassen
- Markenrückseite fühlen und ggf. Klebereste abstreifen
- in kaltes Wasserbad und anschließend rein ins Trockenbuch
Alle neueren selbstklebenden Marken haben zwischen der Briefmarke und der Selbstklebeschicht eine wasserlösliche Schicht. Diese lassen sich daher so problemlos Ablösen wie herkömmliche Briefmarken.

Stampit - man erhält von der Deutschen Post eine Softwarelizenz / Frankiersoftware zum Portodrucken und druckt sich das Porto selbst.

Internetmarke: meiner Meinung nach beschämend, was alles so als Briefmarke bezeichnet wird. Portovermerk bezeichnet die Sache besser. Auch wenn teils Bilder verwendet werden dürfen, finde ich die Internetmarke häßlich. Sammeln werde ich das wirklich nicht.

selbstklebende Briefmarke
Internetmarke

interne Links (denn zum Glück gibt es nicht nur selbstklebende Marken und Internetmarken): DDR Briefmarken | BRD Briefmarken | Berlin Briefmarken